Termine

Schnelle Terminübersicht

MESSER IM KOPF


FILMCLUB
KW/RANDLAGE
MI 17.04.19, 19:30 Uhr

Film von Reinhard Hauff, 1978. Mit Bruno Ganz, Angela Winkler, Hans Christian Blech, Heinz Hoenig u.a.

Eintritt frei!

PRAG feat. Josephin Busch


HAUSKONZERT 19#01
KW/RANDLAGE
FR, 26.04.19, 19:30 Uhr

Das Konzert ist privat!
Eintritt nur für Freundinnen und Freunde der Randlage und nur nach Voranmeldung möglich!
Mail senden
04792 9878350

STEPHANIE NILLES


HAUSKONZERT 19#02
KW/RANDLAGE
MO, 01.05.19, 19:30 Uhr

Um Voranmeldung
wird dringend gebeten!
Mail senden
04792 9878350

marie s. ueltzen

SELECTED WORKS

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
GALERIE ALTES RATHAUS
BERGSTRASSE 1, WORPSWEDE

SA, 27.04.19, 16:00 Uhr

Begrüßung: Jochen Semken
Einführung: Jörg van den Berg

Eintritt frei!

Marie S. Ueltzen:
Früher ist hinten



LESUNG
GALERIE ALTES RATHAUS
BERGSTRASSE 1, WORPSWEDE
DO, 09.05.19, 19:30 Uhr

Die Künstlerin Marie S. Ueltzen liest Auszüge aus ihrem Buch "Früher ist hinten".

Eintritt frei!

marie s. ueltzen
schwimmmoos

SELECTED WORKS

FINISSAGE
GALERIE ALTES RATHAUS
BERGSTRASSE 1, WORPSWEDE
PFINGSTMONTAG
10.06.19, 11-17 Uhr


Eintritt frei!

Filme im APRIL 2019

DONNERSTAG, 11. APRIL 2019, 19:30 Uhr, Eintritt frei!
ORT: HAUS IM SCHLUH, Im Schluh 35-37, Worpswede

VILLA AIR BELLE - VARIAN FRY IN MARSEILLE 1940/41
Dokumentarfilm von Jörg Bundschuh, 2006

“Ich verließ New York. Die Taschen voller Listen mit Namen von Männern und Frauen, die ich retten wollte. Mein Kopf war voller Ratschläge, wie ich die Sache angehen sollte. Aber würden diese Ratschläge in Frankreich helfen, so direkt unter der Nase der Gestapo?...“
( Varia Fry, Surrender on Demand / Auslieferung auf Verlangen ).

In dem 1987 produzierten Dokumentarfilm rekonstruiert Jörg Bundschuh detailliert die Bemühungen des amerikanischen JournalistenVarian Fry in Marseille 1940/41 deutschen Flüchtlingen zu helfen. Es gelang Fry und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr als tausend von der GESTAPO verfolgten Emigranten - unter ihnen Schriftsteller wie Alfred Döblin, Lion Feuchtwanger, Heinrich und Golo Mann, Franz Werfel und der Maler Max Ernst – aus Frankreich herauszuschleusen und vor den Nazis zu retten. Varian Fry war der Repräsentant des US Emergency Rescue Committee in Marseille.  


Eine Veranstaltung vom HAUS IM SCHLUH

MITTWOCH, 17. APRIL 2019, 19:30 UHR, Eintritt frei!
ORT: KW/R KUNSTWERK RANDLAGE, Dorfstraße 34a, Worpswede

MESSER IM KOPF 
Film von Reinhard Hauff, 1978. Mit Bruno Ganz, Angela Winkler, Hans Christian Blech, Heinz Hoenig u.a.

Deutschland, im Herbst 1978. Der Biogenetiker Hoffmann (Bruno Ganz) wird bei einer Razzia in einem "konspirativen" Jugendzentrum durch einen Kopfschuss lebensgefährlich verletzt. Durch die Verletzung verliert Hoffmann sein Gedächtnis und einen erheblichen Teil seiner motorischen Fähigkeiten – er muss Gehen und Sprechen völlig neu erlernen. Für die Polizei ist Hoffmann ein Verbrecher, der Kopfschuss des Beamten Notwehr. Auch ein großer Teil der Medien verurteilt ihn als "Terroristen". Die "linke Szene" hingegen feiert ihn als Martyrer. Um die Wahrheit ans Licht zu bringen, macht Hoffmann sich auf die Suche nach seiner Vergangenheit.

WEITERE VERANSTALTUNGSHINWEISE

KW/RANDLAGE HAUSKONZERTE 19#01
FREITAG, 26. APRIL 2019, 19:30 UHR, Eintritt frei!
ORT: KW/R KUNSTWERK RANDLAGE, Dorfstraße 34a, Worpswede
PRAG feat. Josephin Busch (Berlin)

PRAG kommt in sogenannter „Couchbesetzung“ zu uns in die Randlage mit den Bandgründern Erik Lautenschläger und Tom Krimi sowie mit Josephin Busch, die unter anderem als prominente Hauptdarstellerin des Udo Lindenberg Musicals „Hinter dem Horizont“, als Solomusikerin und ebenso als „coolste Kommissarin“ (Letzte Spur Berlin) ausgezeichnete Film- und Theaterschauspielerin bekannt ist.

PRAG wurde 2012 gegründet und kurz darauf komplettierte die Sängerin und Schauspielerin Nora Tschirner (Keinohrhasen, Tatort-Kommissarin) das Trio. Ihr Debütalbum "Premiere" zeigt, weshalb sich die Band PRAG nannte, denn unterstützt wurden die drei Musiker von einem Prager Filmorchester. Um ihre Kreativität zu wahren, veröffentlichten sie das Album im Januar 2013 bei ihrem eigenen Label Týnská Records und traten bei zahlreichen Fernsehshows wie TV total, neoParadise oder der NDR Talkshow auf. Ihr zweites Album "Kein Abschied" wurde im Januar 2015 veröffentlicht und die für die Band bezeichnenden Orchesteraufnahmen fanden dieses Mal in Polen mit dem renommierten Orchester Sinfonietta Cracovia statt. 2015 fanden sie in Josephin Busch eine hervorragende Ergänzung. Mit ihr veröffentlichte die Band im August 2017 ihr drittes Album "Es war nicht so gemeint".

Wir werden keinen offiziellen Eintritt nehmen, freuen uns aber über eine großzügige Spende für die Band.
Es wird ganz sicher ein besonderer und einzigartiger Abend!

Bitte meldet Euch rechtzeitig an, denn der Platz ist begrenzt.

> Und hier ein paar visuelle Eindrücke von PRAG: Im Studio: 
> Dazu das aktuelle Video
> Wie alles begann: "Sophie Marceau" -  das Video dazu (noch mit Nora Tschirner)k
> Und noch ein Video: FILM NOIR 

Ausstellungseröffnung
SAMSTAG, 27. APRIL 2019, 11:00 Uhr, Eintritt frei!
ORT: GALERIE ALTES RATHAUS, Bergstraße 1, Worpswede
MARIE S. UELTZEN - SCHWIMMMOOS (Selected Works)

Begrüßung: Jochen Semken (Stellv. Bürgermeister, Gemeinde Worpswede)
Einführung: Jörg van den Berg (Künstl. Leiter Große Kunstschau Worpswede)

KW/RANDLAGE HAUSKONZERTE 19#02
MITTWOCH, 1. MAI 2019, 19:30 UHR, Eintritt frei!
ORT: KW/R KUNSTWERK RANDLAGE, Dorfstraße 34a, Worpswede
STEPHANIE NILLES (USA)
Klavier und Gesang.

Für nur knappe anderthalb Wochen kommt die amerikanische Pianistin, Sängerin, Singer/Songwriterin STEPHANIE NILLES Ende April/Anfang Mai nach Europa und wird Konzerte in Süddeutschland, der Bremer Region sowie in Irland geben. Bereits im vergangenen Jahr war sie bei uns zu einem Hauskonzert. Das hat ihr so gut gefallen, dass sie wieder bei uns auftreten wollte. Nun ist es soweit: Am 1. Mai 2019 !

STEPHANIE NILLES (Jahrgang 1983) gehört zu den großen Talenten ihrer Generation und nimmt im Genre der Singer/Songwriter mit ihren eigenwilligen
Songs und deren spezieller Interpretation eine Sonderstellung ein. Ausgestattet mit hervorragender Beobachtungsgabe, Mitgefühl, einer klaren Haltung zu den täglichen Ungereimtheiten des Politikbetriebes, einer guten Portion Sarkasmus sowie technischer Brillianz, ist es ihr ein Leichtes, ihre Zuhörer auf eine spannende musikalische Reise mitzunehmen.

Aufgewachsen in einer Musik liebenden Familie, zwei ihrer drei Brüder spielen in renommierten Orchestern, hat sie selber ein klassisches Klavierstudium im amerikanischen Klavierzentrum Cleveland absolviert. Nach Beendigung ihrer Ausbildung entdeckte sie den Reiz des Songschreibens und entschied sich damit für ein musikalisches Genre, das ihrer Fähigkeit zur Improvisation entgegenkam.

Bislang hat STEPHANIE NILLES fünf Alben veröffentlicht. Zur Zeit arbeitet sie an einem 3-teiligen Song-Zyklus/Konzept-Album, das Elemente des klassischen Radio-Hörspiels und einer Jazz-Oper zusammenbringt und die Adaption von Shakespeare's "Othello" ist. Handlungsort ist New Orleans nach der Katrina-Katastrophe.

STEPHANIE NILLES, die aus Chicago stammt, lebt, nach einem Aufenthalt in New York, seit diversen Jahren in New Orleans und fühlt sich der dortigen Musikkultur stark verbunden. Das wird auch in ihren Konzerten dieser Kurz-Tournee zu hören sein!

Lesung
DONNERSTAG, 09. Mai 2019, 19:30 Uhr, Eintritt frei!
ORT: GALERIE ALTES RATHAUS, Bergstraße 1, Worpswede
MARIE S. UELTZEN - FRÜHER IST HINTEN (Erzählung)

Trotz größter Flugangst absolviert die Künstlerin Marie S. Ueltzen zunächst einen Testflug nach Paris, um einige Monate später tatsächlich in einen Flieger nach Saigon zu steigen. Der Umgang mit der eigenen tiefen Furcht endet lange nicht bei der Beschreibung durchgestandener Flüge, denn sie durchwandert mit sezierendem Blick ihre Vergangenheit und erinnert sich an Erlebnisse, mit denen sie sich auf oftmals grimmig amüsierte und ebenso tieftraurige Weise auseinandersetzt. Der Blick des Kindes in den Lauf einer geladenen Schrotflinte kurz vor dem Abschuss, ihr Aufwachsen im Forsthaus, die Widerspenstigkeit des Erwachsenwerdens, der Spagat des Muttertieres zwischen Eheleben und Kunstzirkus, der kleine Godzilla unter der eigenen Schädeldecke oder die Vermeidung des Tragens von Hasenkostümen sind nur einige Erzählungen über Freundschaft, Liebe, Stolz, Flucht und Rituale, Gott, Tod und Kinder, über Widerstand und Güte, Angst und Mut, Gestern und Heute. Diese Erzählung ist ein spannender Schlüssel zum weiteren Verständnis der sehr persönlichen Werke einer Künstlerin, die sich nie dem Mainstream untergeordnet hat.

Die 2. Auflage des Buchs ist erschienen. Paperback, Softcover, 191 Seiten, ISBN 978-3-980-75550-4, Preis: 12,00
- In der Ausstellung erhältlich -
Gleich bestellen

KALEIDOSKOP RANDLAGE
Wir sind Kooperationspartner von "Kaleidoskop Worpswede" der Worpsweder Museen

Die Kooperation mit dem großen Ausstellungsprojekt „Kaleidoskop Worpswede“ der Worpsweder Museen kann für unser Haus und den Filmclub Worpswede programmatisch als logische Konsequenz betrachtet werden: In einer losen Folge von Filmabenden bieten sich Künstlern, die an der Ausstellung in den Worpsweder Museen beteiligt sind, die Möglichkeit, neben eigenen Filmen auch solche zu zeigen, die ihnen wichtig sind oder waren, einen Einfluss auf die eigene Kunstproduktion hatten oder eben solche, die ihnen einfach nur besonders gut gefallen.

Die Abfolge des Abends im KW/R KUNSTWERK RANDLAGE ist jeweils dreigeteilt: In einem kurzen Vorwort stellt der/die eingeladene Künstler|in den Film vor, danach folgt die Filmvorführung. Im Anschluss diskutieren Volker Schwennen, Jörg van den Berg und die jeweiligen Künstler|innen mit dem Publikum. 

KALEIDOSKOP RANDLAGE - Rückschau

Am 03. August 2018 war die Künstlerin HALEH REDJAIAN bei uns zu Gast und wünschte sich - zur positiven Überraschung vieler - den fantastischen Film "Only Lovers Left Alive" von Jim Jarmusch". Eines ihrer Werke - ein gewebter Teppich - ist im Rahmen der Kaleidoskop Worpswede-Ausstellung [anders] weben im Haus im Schluh zu sehen.

Am 30. August 2018 war die Künstlerin ANDREA WOLFENSBERGER bei uns zu Gast und wünschte sich den Film Home von Ulrike Meier mit Isabelle Huppert. Andrea Wolfensberger ist Plastikerin, Zeichnerin und Objektkünstlerin aus der Schweiz. Sie studierte in Genf und Paris, erhielt mehrere Stipendien (Stiftung BINZ 39, Stadt Zürich, Bundesstipendium, Kiefer Halblitzer Stipendium, Kanton Zürich), den Kunstpreis der Basler Zeitung und hatte Lehraufträge an der Fachhochschule für Gestaltung in Bern, an der Universität Witten/Herdecke und seit 2004 an der Hochschule der Künste in Bern.
Im Rahmen der Kaleidoskop Worpswede-Ausstellung [anders] schauen ist sie aktuell in der Großen Kunstschau vertreten. 

Am 6. September 2018 war die Künstlerin und Professorin für figurative Malerei an der HfK Bremen KATI BARATH bei uns zu Gast und wünschte sich den Film DISTRICT 9, ein Science-Fiction-Film des Regisseurs Neill Blomkamp aus dem Jahr 2009. Dieser Film wurde 2010 für vier Oscars nominiert, darunter als Bester Film. Weitere Nominierungen erhielt er für Bestes adaptiertes Drehbuch, Bester Schnitt und Beste visuelle Effekte. Zuvor hatte der Film im selben Jahr eine Golden-Globe-Nominierung in der Kategorie Bestes Drehbuch erhalten. Im Rahmen der Kaleidoskop Worpswede-Ausstellung [anders] schauen ist sie aktuell in der Großen Kunstschau vertreten.

Am 23. September 2018 war die Künstlerin GABRIELA OBERKOFLER aus Südtiral (lebt und arbeitet in Stuttgart) bei uns zu Gast. 
Sie brachte uns den Film "Wir können den Himmel nicht heller träumen" von Carmen Tartarotti mit. Ein Frauenkloster in Südtirol: Wo früher 18 Dominikanerinnen lebten, sind heute nur noch Schwester Angelika und Schwester Benvenuta zuhause. Die Filmemacherin Carmen Tartarotti gewährt in ihrem Dokumentarfilm einen Einblick in das Leben zweier ungewöhnlicher Frauen. Im Rahmen der Kaleidoskop Worpswede-Ausstellung [anders] gestalten hinterfragt sie durch künstlerische Interventionen die aktuelle Relevanz der Jugendstil-Kunst Heinrich Vogelers im Barkenhoff .
 

FILMCLUB WORPSWEDE & HAUS IM SCHLUH
Wir freuen uns auf eine Partnerschaft mit dem HAUS IM SCHLUH

In der Regel an jeden ersten Donnerstag im Monat gibt es einen Dokumentarfilm im HAUS IM SCHLUH zu sehen. Die Termine finden sich ab sofort auf unserer Seite.

Kontakt

FILMCLUB
WORPSWEDE
im
KW/R KUNSTWERK RANDLAGE
DORFSTRASSE 34A
Einfahrt Nr. 33/34a - nicht Nr. 34
27726 WORPSWEDE

Fon +(0) 4792 98 78 -350
post@filmclub-worpswede.de